Recycling von EPS-Abfällen


INDUSTRIELLES RECYCLING VON EXPANDIERTEM POLYSTYROL (EPS)

Expandiertes Polystyrol ist ein Thermoplast, der nur zu 2% aus Kunststoff und zu 98% aus Luft besteht. Dank seiner Eigenschaften ist es ein interessantes Material für zahlreiche Anwendungszwecke:

  • Für die Verpackungsindustrie, da es die Produkte schützt, ohne eine nennenswerte Erhöhung des Bruttogewichts derselben zu bewirken.
  • Dank seiner isolierenden Wirkung ermöglicht es den sicheren Transport von Produkten, die gekühlt werden müssen, wie etwa Fisch. Es eignet sich jedoch auch sehr gut als Dämmungsmaterial im Bauwesen, um einen höheren Komfort in Wohngebäuden zu erzielen.
  • Da es sich um ein Material handelt, das sich gut mechanisch bearbeiten lässt, können daraus Platten, Hohlblöcke, Zylinder und verschiedene andere Formen und Figuren hergestellt werden.

Expandiertes Polystyrol ist ein für den Menschen unschädliches Material, das gegenüber Wasser und Luft inert ist. Es dauert jedoch mehr als 1000 Jahre, bis es in der Natur abgebaut werden kann und stellt daher infolge seiner Anhäufung ein Umweltproblem dar.

Da es sich um einen sehr leichten und großvolumigen Kunststoff handelt, verursacht eine auf industrieller und städtischer Ebene unzureichende Entsorgung bedeutende Kosten im Bereich der Logistik und hohe Müllgebühren, für die jene aufzukommen haben, die diese Abfälle generieren.

 

reciclado1

reciclado3reciclado2

 

Mit dem Recycling der EPS-Abfälle können diese Kosten vermieden werden. Außerdem verringert sich die Notwendigkeit, neues Polystyrol für die betreffenden Anwendungszwecke herzustellen. Mit dem Recycling von 1 Tonne EPS wird die jährlich an die Atmosphäre abgegebene CO2-Emission um 2 Tonnen vermindert. Dies entspricht in etwa der CO2-Menge, die in einem Jahr von 40 Bäumen gefiltert wird. Bei Tausenden Tonnen EPS-Abfällen, die jährlich verarbeitet und aufbereitet werden, ist daher die positive Auswirkung des Recyclings nicht zu unterschätzen. Bei Traxpo sind wir stolz darauf, einen Beitrag zur Reduzierung der in die Atmosphäre abgegebenen CO2-Emissionen zu leisten.

Mit der richtigen Verarbeitung und Aufbereitung der EPS-Abfälle können nicht nur die Entsorgungskosten verringert werden, sondern es ist den Unternehmen, die diese Abfälle generieren oder verarbeiten außerdem noch möglich, zusätzliche Einkommen damit zu erzielen.